Inhaltsverzeichnis

Ursprung der Tomate

Die Tomatenpflanze kommt ursprünglich aus Mittel- und Südamerika und gehört zur Familie der Nachtschattengewächse.

Lange wurde sie als Liebesapfel, Goldapfel oder Paradiesapfel bezeichnet und bekam erst im 19. Jahrhundert den Namen Tomate.

Die roten Früchte gelten als Beeren und zählen zum Gemüse. Man bezeichnet sie als ein- bzw. zweijährige Pflanze, die erst nach oben und später kriechend wächst.

Es gibt weltweit mehr als 3.100 Tomatensorten und nochmals doppelt so viele Züchtersorten. Es kommen jährlich neue hinzu.
Bekannte Sorten sind: Dolce Vita, Bolzano, Datteltomate, Agro, Amati, Culina.

Vor einiger Zeit war es üblich, dass Tomaten mit wässriger, minderer Qualität als Suppentomaten verkauft wurden.

Erntezeit von Tomaten

Die Erntezeit ist Anfang September und ihre Farben können unterschiedlich sein wie rot, gelb oder auch orange.
Je nach Sorte kann sie sauer und auch sehr süß schmecken. Sie wird roh oder gekocht verzehrt.

Aufbewahren solltest Du Tomaten immer getrennt von anderem Obst und Gemüse. Tomaten halten sich ca. 14 Tage und gehören nicht in den Kühlschrank, da sie dort an Geschmack und Haltbarkeit einbüßen.

Inhaltsstoffe der Tomate

Der Hauptbestandteil der Tomate ist Wasser. Vitamin A, B, C, E, Spurenelemente wie Kalium, sekundäre Pflanzenstoffe und Carotinoide sind enthalten, durch die sie ihre Farbe bekommt.

Tomaten


Warum sind Tomaten so gesund für den Körper?

  • Stärken das Immunsystem
  • Sie wirken entwässernd
  • Fördernd für das Herz-Kreislauf-System
  • entzündungshemmend
  • Gesunde Verdauung
  • Konzentrationsfördernd

Rezepte mit Tomaten

  • Bruschetta
  • Mozzarella mit Tomaten
  • Tomatensalat
  • Tomatensuppe
  • Pasta mit Tomatensoße
  • Getrocknete oder eingelegte Tomaten
  • Gefüllte Tomaten

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mein Newsletter für Dich. Lasse Dich inspirieren und bleibe informiert über meine Veranstaltungen.